Für mehr Komfort auf Reisen

Wer kennt es nicht? Man sitzt im Auto, Zug, Bus oder Flugzeug, die Müdigkeit kommt, aber man kann seinen Kopf nicht vernünftig abstützen und sobald man auch nur annähernd eingenickt ist, fällt der Kopf zur Seite und man ist wieder wach… So erging es mir bisher auch immer, so dass für den nächsten Urlaub unbedingt ein Nackenkissen hermusste. Ich bin bei Instagram auf das Profil von DREAMWERK gestoßen, welche ein Nackenkissen im Set mit Ohrstöpseln und Schlafmaske in einem praktischen Reisebeutel anbieten.

Sofort habe ich die Chance beim Schopfe gepackt und so ist diese Kooperation entstanden 🙂 Meinen Erfahrungsbericht lest ihr hier:

Bestellung und Lieferung

Die Bestellung erfolgt über die Homepage www.dream-werk.de. Dort wird man bei Klick auf „jetzt kaufen“ automatisch zu Amazon weitergeleitet. Der Einkauf an sich erfolgt über Amazon und ist (wie immer) total einfach und schnell mit wenigen Klicks erledigt. Anschließend erhält man sowohl die Bestellbestätigung von Amazon als auch eine Rechnung von Dreamwerk per PDF.

Die Lieferung erfolgte ebenfalls super schnell durch Amazon und den Paketdienstleister Hermes bereits am übernächsten Tag.

Erster Eindruck und Produktbegutachtung

Natürlich machte ich mich bereits vor der Reise daran, das Set auszupacken und in Augenschein zu nehmen. Der Praxistest folgte dann erst knapp 4 Wochen später.

Der erste Eindruck war gut! Das Set ist super platzsparend in dem Reisebeutel verpackt. Sowohl die Schlafmaske als auch die Ohrenstöpsel nochmals extra in einem Beutel bzw. in einer Schachtel verpackt.

Die Ohrenstöpsel kommen in knalligem Orange daher und erscheinen auf den ersten Blick etwas groß. Jedoch sind sie total weich, können daher zusammengedrückt werden und passen daher vermutlich auch in kleinere Ohren.

Die Schlafmaske ist schwarz und kann am Hinterkopf mithilfe eines Klettverschlusses in der Größe variiert werden. Dies finde ich sehr praktisch, da wir Menschen alle unterschiedlich sind, sowohl im Kopfumfang als auch im Empfinden beim Tragen. Etwas außergewöhnlich finde ich die Form: Es gibt zwei Ausbuchtungen für die Augen und eine für die Nase. Die Maske erinnert mich somit rein optisch irgendwie ein Moskito.

Kommen wir nun zum Hauptbestandteil des Sets, dem Nackenkissen. Ich habe die Variante in grau bestellt, rosa gab es seinerzeit noch nicht. Das Nackenkissen ist in dem Reisebeutel sehr eng aufgerollt und daher in den ersten Sekunden nach dem Öffnen etwas zerknautscht. Allerdings entfaltet sich dieses bereits nach wenigen Sekunden in seine tatsächliche Form und ist somit sofort einsatzbereit.

Die Qualität des Kissens ist gut. Sowohl der Bezug als auch die Füllung fühlen sich gut an: Der Bezug ist kuschelig weich, die Füllung aus etwas festerem Schaum – es lässt sich aber noch gut knautschen. Die Nähte sind sehr gut verarbeitet und auch der Stoff ist in einwandfreiem Zustand. An der linken Unterseite hängt ein kleines Label, welches beim Tragen aber keineswegs stören sollte. Das Kissen lässt sich am Hals per Druckknopf schließen. Es sind sogar zwei Druckknöpfe angebracht, so dass es sich auch noch etwas in der Weite regulieren lässt.

.

Ich war etwas skeptisch, ob man das Kissen tatsächlich wieder so klein zusammengerollt bekommt, dass es wieder in den Reisebeutel passt. Aber tatsächlich klappte dies direkt beim ersten Versuch! Lediglich der Druckknopf lässt sich etwas schwer schließen, dies bedarf etwas Kraft und Ausdauer. Aber – wie bei allen neuen Dingen – wird dies nach ein paar Malen sicherlich leichter von der Hand gehen.

Meine Meinung nach dem ersten Eindruck: Sehr gutes Set, super Preis-Leistungs-Verhätnis. Mit diesem Kissen wird sicherlich man lange seine Freude haben!

Der Praxistest

Gute 4 Wochen später erfolgte dann der Praxistest. Auf unserem 10,5-Stunden-Flug in die Karibik war schließlich ausreichend Zeit dafür da.

Mein erster Eindruck von dem Kissen war ja schon sehr positiv. Und das blieb auch so! Am Hals ist das Kissen sehr angenehm zu tragen. Sowohl beim Neigen des Kopfes zur Seite als auch nach hinten bietet das Kissen optimalen Halt des Kopfes. Man kann so also ganz bequem entspannen und auch ein Nickerchen machen, ohne dass der Kopf wegrutscht oder man anschließend einen verspannten Nacken hat. Ich habe das Kissen in dem engsten Loch verschlossen, aber es war immer noch genügend Bewegungsfreiheit vorhanden und ich habe mich zu keiner Zeit eingeengt gefühlt. Ich finde allerdings das Kissen wärmt schon ordentlich am Hals. Ob es nun daran lag dass mir sowieso sehr warm war im Flugzeug, ob dies generell bei Nackenkissen der Fall ist oder nur bei diesem, kann ich derzeit nicht beurteilen. Ich werde es aber bei der nächsten Reise ausprobieren und noch nachtragen.

Kommen wir nun zur Schlafmaske. Mit einem Kopfumfang von knapp 56 cm ist mein Kopf (wie ich finde) nicht sonderlich groß oder klein. Nur leider ließ sich die Maske nicht so eng an meinen Kopf anlegen wie ich es gerne hätte, da der Klettverschluss sich nicht mehr schön überinander legen ließ. Somit war die Maske etwas locker und rutschte daher immer etwas runter. Die von mir vorher etwas seltsam begutachteten Ausbuchtungen für die Augen gefallen mir sehr gut, da die Maske somit nicht direkt auf den Augen liegt. Erstens ist das ein ganz angenehmes Tragegefühl und zweitens brauchen wir Frauen uns auch keine Sorgen um unser Augen-Make-Up zu machen. Die Ausbuchtung für die Nase gefiel mir wiederum nicht so gut. Meine Nase war irgendwie immer komplett in dieser Ausbuchtung verschwunden, was das Atmen erschwerte. Ob es nun an meiner kleineren Nase oder an dem nicht optimalen Sitz der Brille liegt, kann ich jedoch nicht eindeutig eruieren.

Die Ohrenstöpsel wurden von mir leider nicht getestet, da ich das Gefühl, etwas in den Ohren zu haben und nichts mehr zu hören, nicht mag. Somit kann ich zu diesen leider nichts sagen. Aber Eure Kaufentscheidung wird sicherlich nicht von den Ohrenstöpseln abhängig sein 🙂

Mein Fazit

Auch nach dem Praxistest hat sich meine Meinung zu dem Kissen nicht verändert:

  • super Qualität
  • angenehm zu Tragen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • sehr platzsparend verpackt
  • abnehmbarer und waschbarer Bezug (von mir allerdings noch nicht getestet)

Trotz dass mich die Schlafmaske nicht 100% überzeugt hat und ich die Ohrenstöpsel nicht getestet habe, empfehle ich das Set aber auf jeden Fall weiter!

Also zögert nicht lange! Bestellt jetzt Euer neues Nackenkissen-Set unter www.dream-werk.de oder direkt bei Amazon. 🙂

Dieser Artikel enthält Links von Amazon. Durch diese Links weiß Amazon, dass ihr über mich auf deren Seite gelandet seid. Dies hat für Euch keinerlei Auswirkungen, aber ich erhalte dadurch eine kleine Provision 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s