New York auf zwei Rädern erleben – Teil 2

Weiter geht’s mit Teil 2 unserer Fahrradtour durch New York.

Du hast den ersten Teil meines Beitrags verpasst? Kein Problem, klicke einfach hier.

Von DUMBO aus ging es in einem kleinen Schlenker durch Brooklyn Heights zur Brooklyn Bridge und dann mit dem Fahrrad darüber! Das war ein Erlebnis! Erstens ist es die Brücke in New York, die fast jeder kennt. Zweitens ist sie total schön und man hat einen wunderschönen Blick auf die Skyline Manhattans. Und drittens: mit dem Fahrrad! 😊

Wieder auf der anderen Seite angekommen sind wir durch den Finanzdistrikt mit seinen hohen Prachtbauten gefahren und natürlich am „Charging Bull“ angehalten. Dem Aberglauben nach soll man finanziellen Erfolg und Macht erhalten, wenn man seine Hoden anfasst. Wir werden sehen ob an diesem Mythos etwas dran ist… 😅

Zum Abschluss unseres Fahrradtour durch New York durfte ein Halt am Ground Zero natürlich nicht fehlen. Leider war es tatsächlich nur ein kurzer Halt, denn wir mussten unsere Fähre zurück nach New Jersey erreichen und hatten daher nur 10 Minuten Aufenthalt dort. Ich wäre gerne länger geblieben und hätte mir alles in Ruhe angeschaut. Dieser Platz ist beeindruckend und bedrückend zugleich. In dem Rand der riesigen Wasserbecken sind die Namen aller Menschen aufgelistet, die am 11. September 2001 durch den Terroranschlag ihr Leben verloren haben. Das gesamte Ausmaß dieser Taten wird einem am Ort des Geschehens erst so richtig bewusst…

Von dort war es nur noch ein Katzensprung bis zur Fähre, wo wir unseren New Yorker Guide verabschiedet haben und wieder nach New Jersey übergesetzt haben. Unser Rückweg führte uns dann durch den Liberty State Park, wo wir nochmals einen direkten Blick auf die Freiheitsstatue erhaschen konnten. Leider hatte sich das Wetter noch immer nicht geändert, so dass es nun auch noch zu regnen begann. Aber auf dem Rückweg ja nicht so schlimm. So ging es dann wieder durch die Vororte Jersey City’s zurück zum Schiff.

Es war ein wunderschöner Tag in New York, auch wenn das Wetter nicht so schön war. Wir haben viel gesehen und erstaunlicherweise kann man in dieser riesigen Stadt sehr gut Rad fahren. Es gibt viele Fahrradwege oder Fahrradstraßen und auch die Autofahrer nehmen einigermaßen Rücksicht. Nach knapp 60 km (die ersten Kilometer sind leider nicht mit aufgezeichnet worden) war ich dann aber auch froh wieder am Schiff zu sein, denn mein Hintern tat inzwischen doch etwas weh 🙈

Ich kann jedem empfehlen, der gerne Rad fährt und New York mal aus einer anderen Perspektive erleben möchte, eine Fahrradtour zu machen!

Die passende Kreuzfahrt dazu gibt es hier*. 😉

*Affiliate Link

Ein Kommentar zu „New York auf zwei Rädern erleben – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s